Radfahrer-Club 1903 Ilbenstadt e.V.

Mach mit! Radfahren hält fit

Ilbenstädter Radtouren
KulTOUR vom Wetterauer Dom zum Kloster Engelthal
Wir berichten:

| Keine Kommentare

Zum letzten Aprilwochenende hieß es „Kolping bewegt, Kolping strampelt“. Bei bestem Radfahrwetter war Groß und Klein am Start, um sportlich aktiv Gemeinschaft zu erfahren. Unser Organisationsteam aus Kolpingjugend und RC 03 Ilbenstadt begrüßte am Wetterauer Dom zu Ilbenstadt eine bunte Schar. Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und jung gebliebene Seniorinnen und Senioren mit unterschiedlichem Leistungsvermögen, mit einem bunten Mix technischer Wunderwerke der Zweiradtechnik aus mehreren Jahrzehnten traten in die Pedale, um in der erwachten Natur der Wetterau über Maria Sternbach zum Kloster Engelthal zu radeln.
Aus Ilbenstadt heraus wies die Nidda den Weg. In Höhe des Hofgutes Wickstadt wurde dann Maria Sternbach angesteuert. Zufällig traf man hier mit Heinrich Genau zusammen, der spontan in die Geschichte Maria Sternbachs von 778 bis heute einen interessanten Einblick gab. Mit diesem Wissen im Gepäck ging es im sonnendurchfluteten Wald Kloster Engelthal entgegen. Einige Bodenwellen wollten „erklommen“ sein, auch wechselnde Untergründe forderten fahrerisches Geschick, besonders auf einem engen, gewundenem Teilstück, wo mit T-Shirt und Mützen bekleidete Holzskulpturen interessiert die Passage unserer Gruppe verfolgten.

 

 
Kloster Engelthal war bald erreicht und Äbtissin Elisabeth Kralemann begrüßte herzlich die Radlerschar. Sie berichtete aus der wechselvollen Klostergeschichte, das 1268 von den Rittern von Buches und Karben im Tal der Engel gestiftet wurde. Ursprünglich ein Zisterzienserinnenkloster wandelte sich der Nutzen über die Säkularisierung in einen landwirtschaftlichen Betrieb, um heute Raum für das Wirken der Benediktinerinnen zu geben. 1951 erwarb das Bistum Mainz den Klausurbezirk und am 1. Mai 1962 zogen die Benediktinerinnen ein. Mit Gottfried Haas haben wir im RC 03 ein Mitglied in unseren Reihen, das seinerzeit den feierlichen Einzug der Nonnen miterleben durfte und das sich diese aktuelle Führung nicht nehmen ließ. Natürlich kamen Bau- und Kunstgeschichte nicht zu kurz und auch zum Klosteralltag der Benediktinerinnen unter dem Motto ora et labora (bete und arbeite) hatte die Äbtissin Elisabeth Kralemann Einblicke zu bieten.

Im Klostergarten hatte die Kolpingjugend um Simon Beranek und Carolin Denkler einen Imbiss organisiert. Frisch gestärkt sollte die Rückfahrt über Stammheim, Florstadt und Assenheim nach Ilbenstadt angetreten werden. Dies ist auch gelungen, dabei soll ein Zwischenstopp am Eissalon in Florstadt nicht unterschlagen werden.

Schließlich kam unsere heterogene Gruppe gemeinsam wieder in Ilbenstadt an. Beeindruckend, wie harmonisch diese Tour von Jung und Alt ablief, beeindruckend die individuellen Leistungen und der angenehme, rücksichtsvolle Umgang. Dies wird nicht die letzte gemeinsame Radtour der Kolpingjugend Ilbenstadts und des RC 03 bleiben. Wir freuen uns auf die nächste gemeinsame Tour. Ansprechpartner dafür sind:

Lutz Delling, Fachwart Radwandern im RC 03
E-Mail: radwandern(at)rc03-ilbenstadt.de
Caroline Denkler, Vorstand der Kolpingjugend
E-Mail: vorstand(at)kolpingjugend-ilbenstadt.de

Zu unserer aktuell gefahrene Strecke bitte hier klicken.

Impressionen der KulTOUR zum Kloster Engelthal

     
     
     

Schreibe einen Kommentar