Radfahrer-Club 1903 Ilbenstadt e.V.

Mach mit! Radfahren hält fit

Deutsches Radsportabzeichen
Das Wetterauer Zeitfahren mit Start und Ziel in Weckesheim

| 1 Kommentar

Der 3. Oktober hat sich mittlerweile fest im Terminkalender der Radsportlerinnen und -sportler  zur Abnahme des Zeitfahrens zum Deutschen Radsportabzeichen in der Wetterau etabliert. Von Rüsselsheim, Frankfurt, Neu-Anspach, dem Raum Gießen und natürlich aus der Wetterau kommen die Teilnehmer zu diesem Zeitfahren. Insgesamt sind die Teilnehmerzahlen noch relativ gering. In diesem Jahr kamen wir über 25 Teilnehmer nicht hinaus, doch arbeiten wir daran, dass sich das Radsportabzeichen, ein Pendant zum Deutschen Sportabzeichen, etabliert und dass die im Jahresverlauf zu absolvierenden Disziplinen die Freude am Radfahren vermitteln. Auch soll die Sportausübung mit ihren positiven Auswirkungen auf Beweglichkeit, Ausdauer und damit die Gesundheit gefördert werden. Im Wesentlichen stellen die Disziplinen des Deutschen Radsportabzeichens auf die Ausdauer ab und werden auch zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichens anerkannt.

Ab Weckesheim ging es mit einminütigen Startabständen auf die ausgeschilderte, nasse, aber regenfreie 10-Kilometerrunde über Echzell-Gettenau, Heuchelheim und Reichelsheim wieder zurück nach Weckesheim. Die Runde war von Erwachsenen zweimal zu absolvieren. Kinder und Jugendliche wurden nur über 5 Kilometer gewertet. Dies Strecke war kurz hinter dem Ortseingang Echzell-Gettenau erreicht. Die Teilnehmer von 9 bis 74 Jahren gaben jeweils in ihrer Altersklasse das Beste und erzielten respektable Zeiten. In der Regel wurden die geforderten Zeiten für das Goldene Radsportabzeichen deutlich unterboten. Dies galt für unseren 9-jährigen Norddeutschen Meister im Fahrradtrial, Robert Schimpf, wie auch für den Großteil unserer ältesten Teilnehmer. In drei Fällen wurden die Bedingungen für das Silberne Radsportabzeichen erfüllt. Die absolute Spitzenzeit wurde vom diesjährigen Hessenmeister im Einzelzeitfahren, Dirk Keßler aus Rockenberg mit einer Zeit unter 28 Minuten auf noch nasser, rutschiger Strecke erzielt. Damit keine Missverständisse aufkommen: Es geht hier nicht um einen Wettbewerb, ein Radrennen um die besten Zeiten untereinander – auch wenn die Straßenverkehrsbehörde des Wetteraukreises dies im Genehmigungsbescheid anders wertet – sondern um Feststellung und Nachweis einer guten körperlichen Leistungsfähigkeit, den Erfolg regelmäßigen Trainings. Hier hat jeder gewonnen!

Nicht zuletzt geht ein Dank an unseren Prüfer Michael Hammann, den Zeitnehmer Hans Schöniger und unsere Streckenposten.
Für 2018 heißt es am 3. Oktober wieder „Start frei“ zum Zeitfahren in der Wetterau. Jedermann ist eingeladen. Informationen zum DRA gibt es beim Bund Deutscher Radfahrer. Training und Abnahme sind beim RC 03 Ilbenstadt und grundsätzlich bei allen radsporttreibenden Vereinen möglich. Macht mit!

Impressionen

     
     
     
     
     

Bilderdownload für Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Zeitfahren (Passwort erforderlich).

Ein Kommentar

  1. Es hat uns großen Spaß gemacht. Wir werden im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederkommen. Vielen Dank für Euer Engagement!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.