Radfahrer-Club 1903 Ilbenstadt e.V.

Mach mit! Radfahren hält fit

„Rosbach rollt …“: Radwandern
Warnung vor Teilnahme!

| Keine Kommentare

Update am 25.05.2020, 08:40 Uhr
Verzieht sich langsam die dunkle Coronawolke über dem rollenden Rosbach?
Die erste Radwanderung des RV 1911 Rosbach im Rahmen (?) des Stadtradelns Rosbach ist Geschichte, Erkenntnisse zum aktuellen Umgang mit den Hygiene- und Abstandsregeln der Gruppenmitglieder sind uns nicht bekannt. Erfreulich ist der Aufruf des Bürgermeisters der Stadt Rosbach, Steffen Maar, zum Stadtradeln:

„Machen Sie mit, halten Sie jedoch auch beim Fahrradfahren die Abstandsregeln ein und fahren Sie bitte außerhalb der Familie nicht in Gruppen.“

Dies ist auf der Internetseite der Stadt Rosbach nachzulesen. Wenn jetzt noch auf der Anmeldeseite zum Stadtradeln in Rosbach der Hinweis:

„Nach Rücksprache mit der „Corona Infostelle der Landesregierung“ sind Radwanderungen bzw. Touren in (überschaubaren) Gruppen möglich, da automatisch durch die Fahrradlänge ein Sicherheitsabstand gegeben ist.
Dennoch werden die Teilnehmer gebeten bei Trinkpausen einen enstprechenden Sicherheitsabstand einzuhalten bzw. dann einen Mund- und Nasenschutz aufzusetzen.
Durch die besonderen Umstände ist es wichtig, dass bei Pausen entweder ein Mundschutz oder der nötige Sicherheitsabstand eingehalten wird und das Fahrrad verkehrssicher ist. Gefahren wird auf eigene Verantwortung. Es wird empfohlen einen Fahrradhelm zu tragen.“

angepasst werden würde, steht einem Radelerlebnis ohne Gesundheitsrisiko nichts mehr im Wege. Dass Radfahren in Gruppen sollte nicht gänzlich abgeschrieben werden. Es erfordert klare Regeln und viel Disziplin bei allen Beteiligten. Bringen wir diese auf, können wir einen ersten Schritt in Richtung eines unbeschwerten, geselligen Radfahrens gehen, ohne unsere Gesundheit zu riskieren.

Update am 23.05.2020, 19:50 Uhr:
Der Vereinsvorsitzende Kurt Belz hat versichert, dass sie die Veranstaltung sorgfältig und verantwortungsbewusst geplant haben. So wird die Gruppengöße über eine telefonische Voranmeldung der Teilnehmer geregelt. Zur Abstandsfrage setzt er auf die Eigenverantwortung der Radlerinnen und Radler, die in Rosbach und Umgebung diszipliniert die Kontaktbeschränkungen mit den Abstands- und Hygieneregeln beachten. Wenn es denn funktioniert … Im Zweifel, und dies gilt insbesondere für die Angehörigen der Risikogruppe unseres Vereines und unserer Freunde, sollten wir die Veranstaltung in Rosbach meiden.

Der Radsportverein Rosbach hat offenkundig eine aktive Rolle bei der Aktion Stadtradeln in Rosbach übernommen. Im Rahmen dieser Aktion werden ab dem 24. Mai bis zum 13. Juni verschiedene Radwanderungen des Vereins angeboten.
Die Wetterauer Zeitung vom 23. Mai 220 veröffentlichte in der Samstagsausgabe am 23. Mai 2020 auf Seite 35 einen entsprechenden Artikel. Wir begrüßen es grundsätzlich, wenn Wetterauer Vereine einen bunten Strauß interessanter Radtouren mit interessanten Routen und verschiedener thematischer Ausrichtungen anbieten, die auch vereinsübergreifend genutzt werden können. Hier wurden jedoch wichtige Abstands- und Hygieneregeln, vermutlich aus Unwissenheit, nicht beachtet, so dass hier bei aktiver Teilnahme Gesundheitsgefahren drohen. Durch eine Anfrage bei der Corona-Info-Stelle der Landesregierung – ein Rettungsanker, wenn man die Verbandszugehörigkeit aufgekündigt hat – kam die Auskunft, dass Radwanderungen wieder möglich sind. Ein Sicherheitsabstand sei durch die Radlänge automatisch gegeben, so der Verein. Ein gefährlicher Trugschluss! Der Hintermann fährt voll in die Tröpfchen- und Aerosolwolke des Vordermannes hinein, die bei dieser Abstandsgestaltung noch nicht unter die Gesichtshöhe des Hintermannes abgesunken ist. Ist der Vordermann infiziert, wird man sehr wahrscheinlich dem Coronavirus einen neuen Lebensraum bieten.

Besonders interessant ist, dass in der gleichen Ausgabe der Wetterauer Zeitung auf Seite 33 vom Corona-Hotspot Rosbach berichtet wird; 21 Neuinfektionen hätte es innerhalb einer Woche gegeben. Von diesen Infektionen sind Rodheimer und Rosbacher Familien betroffen. In diesem Lichte sollten die Regeln für die Teilnahme an Radwanderungen korrigiert werden. Wir empfehlen dazu unsere Ausschreibung einer Radwanderung am 20. Mai 2020 und unsere Abstandsregeln im Corona-Update als Anhalte und stehen auch persönlich zu einer Beratung zur Verfügung.
Wir hoffen, dass der RV Rosbach insbesondere die Abstandsregeln zur Aufnahme der Radwanderung noch modifiziert. Die Information ist veranlasst.

Unsere Mitglieder und Freunde bitten wir zu ihrem eigenen Schutz, der ihrer Familien und zahlreichen Kontakte, von einer Teilnahme an den Rosbacher Radwanderungen abzusehen.

Wilhelm Schröder
Fachbereichsleiter Kommunikation und Sport (RTF/CTF)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.