Radfahrer-Club 1903 Ilbenstadt e.V.

Mach mit! Radfahren hält fit

Radwandern mit dem RC 03 im Frankfurter Grüngürtel
– 65 Kilometer rund um die Großstadt

Der Alte Flugplatz in Frankfurt-Bonames, das ehemalige, von den Amerikanern bis 1992 genutzte Maurice-Rose-Airfield, wurde von der 9-köpfigen Radwandergruppe des RC 03 Ilbenstadt zum Start der Grüngürteltour auserkoren. Am Samstag, dem 14. Juni gab in den frühen Morgenstunden der Radwanderfachwart Lutz Delling den Start frei. Die Gruppe rollte über die ehemalige Start- und Landebahn, passierte die Bronzenachbildung des Grüngürteltieres (dasipus franconia) auf der Niddabrücke und schwenkte in westliche Richtung auf den Grüngürtelradweg ein. 64,2 Kilometer grünes Terrain rund um die Kernstadt Frankfurts lagen vor uns; 8.000 ha geschützte Natur, abwechslungsreich mit Feldern, Wiesen, Wäldern, der Nidda, der Schwanheimer Düne und dem Enkheimer Ried. Zunächst ging es Höchst entgegen, um mit der Mainfähre in die Schwanheimer Gemarkung überzusetzen. Von dort aus dominierte der Frankfurter Stadtwald. Mit ein Highlight dieser Tour war die Besteigung des Goetheturms, einem 43 Meter hohem Holzturm, vor dessen Aussichtsplattform 196 Stufen zu bewältigen waren. Lohn war ein atemberaubender Blick über das gesamte Frankfurter Stadtgebiet mit der markanten Skyline und weit in das Umland hinaus. Zum nächsten Zwischenziel, dem Rudererdorf am Main bei Oberrad fieberte der ein oder andere entgegen, da hier unweit der Gerbermühle  Getränke und Speisen in einem der Gartenlokale auf uns warteten.

Offenbach zeigte sich uns mit einem Hafengebiet, das sich im Umbruch befindet und durch das sich der Radweg im wahrsten Sinne des Wortes schlängelte.  Durch die Baustelle der Carl-Ulrich-Brücke mussten wir auf der südlichen Mainseite bleiben und konnten Fechenheim über den Arthur-von-Weinbergsteg erreichen. Nach der Passage dieses östlichen Vorortes schauten wir interessiert in die ehemalige Moorlandschaft des Enkheimer Riedes, ein Überbleibsel eines verlandeten Altarmes des Mains. Hier sollen sich bei sonnigem Wetter Schildkröten auf dem Totholz im Wasser des dortigen Teiches sehen lassen, ein Anblick, der uns nicht gegönnt war. Es folgte der Anstieg des Berger Hanges, ein Kraftakt, der in Ruhe souverän bewältigt wurde. Auf dem Berger Rücken hatten wir zum tiefsten Punkt der Tour in Höchst eine Differenz von rund 100 Höhenmetern bewältigt. Weiter ging es über schmale, auch teilweise grasbewachsene Wege über den Heiligenstock zum Lohrberg. In dem Park waren wieder viele Frankfurter Erholungssuchende bei Grill, Spiel und Spaziergang anzutreffen. Wir genossen den Blick über die Stadt Frankfurt, bevor wir über Preungesheim wieder die Nidda erreichten und am Alten Flugplatz in Bonames, dem Ausgangspunkt unserer Rundtour, die Beine ruhen ließen.

Eine empfehlenswerte Tour, die uns nicht immer den Eindruck vermittelte in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer pulsierenden Großstadt auf dem Rad die Natur zu erleben. An manchen Stellen, wenn Verkehrswege von Kraft- und Schienenfahrzeugen über- oder unterquert werden mussten, ein Airbus A 380 sich langsam in höhere Luftschichten begab, wurde uns die Nähe der Großstadt bewusst gemacht.

Ist Ihr Interesse am Radfahren geweckt? Am 19. Juli bieten wir eine Radtour von Niddatal-Ilbenstadt zur Ronneburg an. Wir starten um 09:30 Uhr am Bürgerhaus in Niddatal-Ilbenstadt. Gäste sind willkommen.

Impressionen von der Grüngürteltour:

B-RC03-RW-140614-01-Grüngürtel_Frankfurt-WEB B-RC03-RW-140614-06-Grüngürtel_Frankfurt-WEB B-RC03-RW-140614-18-Grüngürtel_Frankfurt-WEB
B-RC03-RW-140614-24-Grüngürtel_Frankfurt-WEB B-RC03-RW-140614-35-Grüngürtel_Frankfurt-WEB B-RC03-RW-140614-40-Grüngürtel_Frankfurt-WEB
B-RC03-RW-140614-45-Grüngürtel_Frankfurt-WEB B-RC03-RW-140614-85-Grüngürtel_Frankfurt-WEB B-RC03-RW-140614-94-Grüngürtel_Frankfurt-WEB

Kommentare sind geschlossen.