Radfahrer-Club 1903 Ilbenstadt e.V.

Mach mit! Radfahren hält fit

Ilbenstädter Radtouren
Radwanderung „Wickstadt-Büdingen-Wickstadt“

am Donnerstag, den 30. Juli 2020

Liebe Mitglieder und Freunde des RC 03 Ilbenstadt,

Sonne satt, keine Wölkchen in Sicht, 20° Celsius zum Start, die sich im Tagesverlauf bis auf 27 ° Celsius steigern werden. So sieht unser Radfahrwetter am Donnerstag, dem 30. Juli 2020 aus. Radwanderfachwart Erwin Loscher lädt herzlich zur Rundtour nach Büdingen ein:

Start am 30. Juli 2020 um

09:30 Uhr an der Wickstädter Niddabrücke

Die Hygiene- und Abstandsregeln, abgestimmt für das Radwandern, des RC 03 Ilbenstadt sind vorab zur Kenntnis zu nehmen und am Veranstaltungstag strikt einzuhalten. Unnötige Risiken auf Kosten der Gesundheit werden nicht eingegangen.
Vergesst nicht den Mund- und Nasenschutz. Dieser ist während der Fahrt nicht notwendig, für Pausen wird er aber benötigt.

Selten erreichen wir ein Ziel – es soll Büdingen sein – auf direktem Wege und auch bei dieser Tour wollen wir von der Gewohnheit nicht lassen. Unser Weg führt durch schattige Wälder in südliche Gefilde über Eichen nach Marköbel. Kurz danach finden wir uns auf der Hohen Straße wieder, dem alten Handelsweg Frankfurt – Leipzig, den wir schon oft unter die Räder genommen haben. Von hier aus haben wir lange die Ronneburg im Blick, die weithin sichtbar eindrucksvoll auf einem Basaltsporn die Landschaft dominiert. Die Hohe Straße begleitet uns bis Büdingen. Ab Diebach am Haag folgt auch der RMV6, die Rhein-Main-Vergnügen-Route „Durch das Ronneburger Hügelland“ der Hohen Straße.
In Büdingen erwartet uns die verdiente Rast. Erwin hat für die Einkehr schon ein Cafe im Auge. Büdingen gehört mit seinem mittelalterlich geprägten Stadtkern und seinem Schloss zu den besterhaltenen Stadtanlagen Europas. Nachgerade ein Wunder, wenn man sich vor Augen hält, dass über die Hohe Straße im 30-jährigen Krieg plündernde Söldnerheere zogen, Napoleons Armee auf dem Weg nach Russland vorbeischaute und nicht zuletzt der verheerende Krieg in unserer jüngsten Geschichte in vielen Städten und Dörfern Narben hinterließ. Heute könnte der Klimawandel für dieses Kleinod am Fuße des Vogelsberges bedrohlich werden. So lesen wir in Wikipedia, dass Büdingen in einem feuchten, sumpfigen Tal liegt, Schloss und Altstadt auf jahrhundertealten Eichenbohlen ruht, die auf Buchenpfählen aufgesetzt sind. Eine Absenkung des Grundwasserspiegels würde dem Sauerstoff Zugang zum hölzernen Fundament gewähren; der Zerfall Büdingens wäre unausweichlich. Hoffen wir, dass der Grundwasserspiegel auf dem notwendigen Level bleibt und begeben uns aus dem „Sumpf“ auf den Rückweg.

Der RMV6 ist bis Düdelsheim unser Richtungsgeber. Hier verlassen wir diesen Radweg, der sich in Richtung Süden zu seinem Ausgangspunkt „Gelnhausen“ verabschiedet. Lindheim, Rodenbach, Stammheim und Ober-Florstadt passieren wir auf dem Weg zur Nidda, auf den Hessenradweg R4. Von hier aus ist es zur Wickstädter Niddabrücke, dem Ende unserer Tour, nicht mehr weit. Aufhalten könnte uns nur noch der Eissalon in Florstadt …

Diese Genusstour über verkehrsarmes, abwechslungsreiches und hügeliges Terrain wird etwa 69 Kilometer lang sein.

Haben wir Euer Interesse geweckt? Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.
Erwin Loscher ist für Rückfragen unter der Telefonnummer 01512 02 30 745 erreichbar.

Eine Tourverschiebung wegen schlechten Wetters fassen wir nicht ins Auge. Dies ist nicht zu erwarten und Meteorologen irren sich nie …

Für das Radwanderteam

Wilhelm Schröder
Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit und Sport (RTF/CTF)

Streckendownload für Navigationsgeräte:
„Wickstadt-Büdingen-Wickstadt“

Zur Radwanderstrecke Strecke „Wickstadt-Büdingen-Wickstadt
(Vollbildanzeige):

Kommentare sind geschlossen.