Radfahrer-Club 1903 Ilbenstadt e.V.

Seid stark, halted durch, Jammerer verlieren!

Ilbenstädter Radtouren
Radwanderung „Von Wickstadt zu Nidder, Laisbach und Nidda“

am 3. November 2021


Heimische Gewässer mit internationalem Anschluss

Wir sagen die Radtour wegen sich verschlechtender Wetterprognose ab und holen sie voraussichtlich in der nächsten Woche nach.

Liebe Mitglieder und Freunde des RC 03 Ilbenstadt,

der voll ausgeprägte Herbst macht es auch für abgehärtete Wetter- und Radtourenfachwarte schwierig, geeignetes Radfahrwetter zu erspüren. Erwin Loscher war auf der Pirsch und hat schon den Mittwoch ausgemacht, lässt sich aber noch eine Hintertür offen: Kein Start bei Regenwetter! Es bleibt sicher trocken und er lädt herzllich zur heimischen Flüssetour ein:

Start am Mittwoch, den 3. November 2021
um 10:00 Uhr an der Wickstädter Niddabrücke

Zur Teilnahme gilt die 3G-Regel. Die Hygiene- und Abstandsregeln des RC 03 Ilbenstadt, abgestimmt für das Radwandern, des RC 03 Ilbenstadt sind vorab zur Kenntnis zu nehmen und am Veranstaltungstag strikt einzuhalten. Unnötige Risiken auf Kosten der Gesundheit werden nicht eingegangen.
Vergesst nicht die Mund- und Nasenbedeckung (OP-Maske, FFP 2-Maske oder gleichwertig). Diese ist während der Fahrt nicht notwendig, für Aufenthalte in Pausen und/oder anderen Bereichen mit einer Tragepflicht muss sie bereitgehalten werden.

„Zu den heimischen Fließgewässern“ Kreativ ist unser Radwanderfachwart, das muss man ihm lassen. Aber welchem geheimen Plan folgt er? Die Aspekte Gesundheit und Geselligkeit sind leicht nachvollziehbar, dann aber Kultur und die verborgenen Zusammenhänge unserer Umwelt? Ja, aber sicher!
So führt er uns zum Auftakt des Abflussjahres an Nidder, Laisbach und Nidda. Diese lebendigen und oftmals ungestümen Wässer des Vogelsberges fließen letztlich in der Nidda vereint, Main, Rhein und der Nordsee entgegen. Aufregende Vorstellungen können uns heimsuchen, wenn „unser“ Wasser am Beginn einer langen Reise in die weite Welt steht, internationales Flair einfordert. Doch ein Teil verdunstet, muss den Rückweg antreten oder wird von Mensch, Tier-, Pflanzenwelt und Wirtschaftsbetrieben völlig vom Wege abgebracht. Mit solchen Gedanken vergeht die Fahrt wie im Flug, die Beine wirbeln, Ablenkung tut not, um in das Hier und Jetzt zurückzufinden. Dazu ist die Rast in Ortenberg genau richtig.
Am Laisbach, auf den wir in Bobenhausen I stoßen, fällt uns das „Abflussjahr“ wieder ein. Dazu gibt es auch eine Norm, die DIN 4049, die für Deutschland das Abflussjahr vom 1. November bis zum 31. Oktober festschreibt. Hier toben sich die Wasserwirtschaftler aller Couleur zum Abfluss mit komplexen Berechnungen, die sich teilweise über Jahrzehnte erstrecken, aus, die vor dem Hintergrund auch der zerstörenden Kraft des Wassers bitter notwendig sind. Es wird gemessen, an welchem Ort, welche Wassermenge in der Zeiteinheit X durchfließt. Für den Laisbach liegt der mittlere Niedrigwasserabfluss bei 62 m³/s und der mittlere Abfluss bei 221 m³/s. Hätte man dem „Bächlein“ nicht zugetraut. Trotz des relativ schlechten Gewässerzustandes findet sich die Bachforelle als Leitfisch (untere Forellenregion).
Unversehens sind wir mit unserem „bunten Fahrradzoo“ – ein „Leitfisch“ unter Fahrrädern ist nicht auszumachen – bei Dauernheim auf die Nidda gestoßen. Deren Eigenheiten, deren Umfeld sowie auch Renaturierungsprojekte im Flusslauf, sind uns von der Quelle über die ganzen 89,7 Kilometer bis zur Mündung in den Main bekannt. So können wir die Entwicklungen über Renaturierungsprojekte bis hin zum Radwegebau über einen großen Zeitraum begleiten. Interessant, auch wenn wir nicht immer vorbehaltslos Zustimmung bekunden können.
Wenden wir uns jetzt aber doch der prächtigen Herbstlandschaft der Wetterau zu. Das leuchtende Farbenspiel des Laubes, im Nebel und Sonnenschein ist es gleichermaßen reizvoll, soll uns die letzten Kilometer begleiten, der Niddaradweg lässt das Peloton mühelos gen Wickstadt rollen. Die wassergebundene Oberfläche in Florstadt kündigt das nahe Ziel an. Einzig eine strahlende Oktobersonne könnte für eine Unterbrechung am Eissalon sorgen, falls dieser nicht schon wegen sinkender Temperaturen die Segel gestrichen hat.

In Wickstadt liegt die 54 Kilometer lange Tour hinter uns. Wer auf Trekking-, Tourenrad oder Mountainbike saß, hat die richtige Wahl für diese Herbsttour getroffen.

Ist das Interesse geweckt, freut sich der RC 03 Ilbenstadt auf eine rege Teilnahme.
Erwin Loscher ist für Rückfragen unter der Telefonnummer 01512 02 30 745 erreichbar.

Für das Radwanderteam

Wilhelm Schröder
Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit und Sport (RTF/CTF)

Streckendownload für Navigationsgeräte:
Von Wickstadt in das heimische Flusssystem von Nidda, Nidda und Laisbach:
Radwanderung „Von Wickstadt in das heimische Flusssystem“

Radwanderung „Von Wickstadt in das heimische Flusssystem“
(Vollbildanzeige)

Kommentare sind geschlossen.